Kinesiotape

Das Kinesiotape wird seit den 1970er Jahren weltweit eingesetzt und ermöglicht eine vielfältige Verwendung. Es handelt sich dabei um ein farbiges, sehr elastisches Tape aus Baumwolle, das direkt auf die Haut aufgebracht wird und äußerst atmungsaktiv ist. Verwendung findet diese Methode im Leistungssport, um die Funktionsverbesserung bestimmter Muskeln hervorzurufen, aber auch zur Therapie chronischer Schmerzen.   Durch eine entsprechende Anbringung des Kinesiotapes wird die darunter liegende Haut wellenförmig angehoben, wodurch die Durchblutung an den jeweiligen Körperstellen verbessert wird.                                                                                                     Zudem ist es möglich, bestimmte Akupunkturpunkte mit dem Einsatz von Kinesiotape zu stimulieren.

Wirksam zeigen sich Kinesiotapes bei folgenden Beschwerden:

   - Muskelverspannungen

   - Schulter-Arm-Beschwerden

   - Karpaltunnelsyndrom

   - Rückenbeschwerden

   - Lymphödeme

   - Gelenkbeschwerden

   - schlechte Körperhaltung